tellbook.ch | Montag, 20.08.18 |
tellbook Booklet
Sommer | Winter
werbung

Mit der Seilbahn zum Naturerlebnis Fernblick

Die Lungern-Turren-Bahn im Kanton Obwalden begeistert Gross und Klein

Beliebt bei Alt und Jung – das ist die Luftseilbahn Lungern-Turren . Nach einer entspannenden und erlebnisreichen Fahrt von knapp fünfminütiger Dauer erreichen die Gäste die 1562 Meter über dem Meer gelegene Bergstation Turren. Von hier aus führen unzählige Wanderwege in die traumhaft schöne Umgebung. Wo im Sommer das weitläufige Hochplateau zum Verweilen einlädt, findet der Besucher in der kalten Jahreszeit das reinste Winterwunderland. Eine Fahrt mit der Lungern-Turren-Bahn ist daher das ganze Jahr über ein faszinierendes Naturerlebnis.

Lungern Tal

Komplett renoviert

Wer in der aktuellen Saison mit der Lungern-Turren-Bahn fährt, der ist mit einem gerade erst komplett renovierten Technikwunder unterwegs. So ist beispielsweise durch eine neuartige Steuerungsanlage jetzt auch das unbegleitete Fahren möglich geworden. Nicht nur von aussen sind die beiden neuen Kabinen dabei ein echter Hingucker, auch in Sachen Komfort und Sicherheit werden neue Massstäbe gesetzt. Während der Reise von der Talstation Lungern hinauf nach Turren wird eine Höhendifferenz von insgesamt knapp 830 Metern überwunden – ein beachtlicher Wert, der vor allem angesichts der nur recht kurzen Fahrzeit alles andere als selbstverständlich ist. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt hierbei zwischen 5 und 7 Meter pro Sekunde. Pro Kabine können 40 Personen befördert werden.

Naturerlebnis pur

An der Bergstation Turren angekommen muss sich der Besucher entscheiden, ob er hier einen längeren Aufenthalt einlegen oder sich sogleich auf einen der Wanderwege begeben möchte. Angesichts der auf dem Berg zur Verfügung stehenden Angebote ist ein ausgedehnter Zwischenstopp hier oben jedoch mehr als empfehlenswert. So wäre beispielsweise für eine Rast neben dem bekannten und beliebten Berghaus Schönbüel seit kurzem auch das im August 2017 neu eröffnete Restaurant Turren einen Besuch wert. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe der Bergstation und bietet neben kulinarischen Köstlichkeiten und regionalen Spezialitäten auch einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Bergregion. Naturerlebnis pur, sozusagen!

Im Winterwunderland angekommen

Die Lungern-Turren-Bahn ermöglicht es grundsätzlich auch mobilitätseingeschränkten Besuchern die Schönheiten der Region von oben zu betrachten. Kann dabei im Sommer vor allem die faszinierende Flora und Fauna rund um die Bergstation begeistern, erleben die Gäste in den Schnee–Monaten das reinste Winterwunderland. Der Blick auf die imposantesten Bergketten der Schweiz wie beispielsweise den Eiger, den Mönch und die Jungfrau sind in dieser Jahreszeit ein Naturerlebnis der Extraklasse. Wintersportbegeisterte können ferner mit Schneeschuhen oder Tourenskis auf den Winterwanderwegen unterwegs sein.

Winterwanderweg

Sehr zu empfehlen ist im Winter vor allem die sogenannte Schneeschuhwanderung. Startpunkt dieser Tour ist die Bergstation Turren, von der aus zunächst der Sommerwanderweg in Richtung Schönbüel eingeschlagen wird. Nach rund 300 Metern gilt es dann auf das hier kreuzende Alpsträsschen abzubiegen und ihm bis zur Chuematt zu folgen. Über die Üsseri–Alp auf dem Tüfengrat geht es dann leicht ansteigend hinauf zum Berghaus Schönbüel, wo Gelegenheit zur Einkehr und Stärkung besteht.

Kommentare

Kommente

Ähnliche Beiträge