Skifahren in der Schweiz – Winterspass das ganze Jahr hindurch

Nichts ist frustrierender, als mit gewachsten Skiern am Hang zu stehen und auf grüne Flächen zu schauen. Dieses Szenario ist in den Mittelgebirgen Europas mittlerweile ein normales, nicht jedoch in den hochalpinen Skiresorts der Schweiz. Hier können begeisterte Skifahrer und Snowboarder noch Winterfreuden in echtem Schnee erleben – an Gletschern sogar das ganze Jahr hindurch. Skifahren im Sommer hat zudem den Vorteil, dass man mehrere Urlaubsaktivitäten miteinander verbinden kann: Gehen Sie heute Skifahren in den Hochalpen und morgen wandern im grünen Tal.

Die schönsten schneesicheren Skigebiete der Schweiz

Etwa die Hälfte des Schweizer Staatsgebietes liegt inmitten der Alpen. Von den 82 eigenständigen Viertausendern befinden sich allein 48 in der Schweiz – kein Wunder also, dass hier einige schneesichere Gebiete nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer Saison haben. Zum Winterspass dazu gibt es noch das fantastische Bergpanorama, denn wo in Europa kann man noch so hoch über allem stehen und den Anblick geniessen? Es gibt zahlreiche wunderschöne Skigebiete der Schweiz, doch die besten schneesicheren finden Sie hier:

1. Arosa

Inmitten einer atemberaubend schönen Landschaft befindet sich das Dorf Arosa auf einer Höhe von 1800 Metern. Hier können Wintersportler mit Hilfe des Lifts bis auf 2653 Meter Höhe und damit weit über die Schneesicherheitsgrenze steigen. In der Saison zwischen Anfang Dezember und Mitte April stehen den Touristen 70 Pistenkilometer sowie 30 Kilometer für Tiefschnee-Abfahrten und eine Halfpipe zur Verfügung.

2. Verbier

Inmitten der Vier-Täler-Region befindet sich das vor allem für seine zahlreichen Tiefschnee-Abfahrten bekannte Verbier. Hier liegt das höchste Abfahrtgebiet sogar auf 3330 Metern direkt über dem Mont Fort Gletscher. Auf insgesamt 410 Pistenkilometers finden sowohl erfahrene Wintersportler als auch Anfänger jeder für sich die passende Piste. In Verbier dauert die Saison von Anfang November bis Ende April.

3. Zermatt

Das Dorf auf 1620 Metern Höhe bietet insgesamt 350 Pistenkilometer vor der atemberaubenden Kulisse des charismatischen Matterhorn. Der höchste Punkt dieses beliebten Skigebietes befindet sich auf 3899 Metern, womit Zermatt nicht nur das schönste Panorama, sondern auch noch das am höchsten gelegene Skigebiet Europas zu bieten hat. Saison ist zwischen Ende Oktober und Anfang Mai, wobei 70 Prozent der Pisten sich auf dem Gletscher befinden und somit das ganze Jahr hindurch befahrbar sind.

4. Saas Fee

2012 errang das Dorf den Titel «Bestes Skigebiet der Schweiz», was es einer einzigartigen Kombination aus fantastischer Berglandschaft, vielen Sonnentagen sowie hoher Schneesicherheit verdankt. Die höchste Piste beginnt auf einer Höhe von rund 3600 Metern, wobei viele der Abfahrten über den Gletscher führen und somit ganzjährig befahrbar sind. Grundsätzlich dauert die Saison zwischen Anfang November und Ende April.

Skifahren das ganze Jahr hindurch – Gletscher machen es möglich

Nicht nur in Zermatt und Saas Fee ist Skifahren ganzjährig möglich. Auch in diesen Skiorten sind dank des ewigen Eises die Pisten auch während der Sommermonate befahrbar.

5. Aletsch

Der Aletschgletscher befindet sich im Herzen der Schweizer Alpen und beherbergt einige auch für Familien ganzjährig nutzbare Skimöglichkeiten. Dazu gehören unter anderem die beliebten Zielorte Fiescheralp am Eggishorn, Bettmeralp, Riederalp sowie Belalp.

6. Titlis / Engelberg

Zwischen Oktober bis Mai können Skifahrer und Snowboarder auf 82 Pistenkilometern rasante Abfahrten erleben. Die roten und schwarzen Pisten befinden sich mehrheitlich in den höheren Regionen, während Familien mit Kindern sowie Anfänger an den tieferen Hängen rund um den Trübsee voll auf ihre Kosten kommen.

7. Les Diablerets

Das an anspruchsvollen Abfahrten reiche Skigebiet Glacier 3000 befindet sich mitten im Berner Oberland bei Les Diablerets und bietet von Oktober bis Mai hervorragende Bedingungen für Ski und Snowboard. Darüber hinaus sind in dieser Region zahlreiche weitere Attraktionen zu finden, so beispielsweise mit dem Peak Walk by Tissot die erste Hängebrücke, die zwei Berggipfel miteinander verbindet.