Dem Himmel so nah… Skifahren und Boarden im höchstgelegenen Wintersportgebiet der Schweiz

Zwischen Genfersee und Rhonegletscher erstreckt sich das Wallis – ein Kanton, in dessen Bereich sich allein 41 Viertausender befinden. Darunter sind so bekannte Gipfel wie das Matterhorn oder die Dufourspitze, die eine fantastische Kulisse für Wintersportler ergeben. Die etwa 40 Skigebiete des Wallis gehören zu den am höchsten gelegenen in der Schweiz sowie in Europa: Näher kommen Sie dem Himmel kaum.

Wintersport zwischen berühmten Viertausendern

Neun der Walliser Skiregionen liegen auf Höhen von mehr als 3000 Metern über dem Meeresspiegel. Doch nicht nur für diese einzigartige Höhenlage ist das Wallis weltweit bekannt, auch seine luxuriösen Ferienorte wie Zermatt, Aletsch und Verbier locken zahlreiche Feriengäste aus dem In- und Ausland an. Insgesamt finden Wintersportler rund 2000 Pistenkilometer für Ski sowie etwa 600 Kilometer Langlaufloipen vor, wobei sich das Gros der letzteren im Goms (dem «Mekka des Langlaufes») befindet. Das Wallis ist einzigartig – und kann aufgrund seiner Höhenlage sogar auf allen Pisten Schneesicherheit garantieren. Die schönsten Pisten dieses Eldorados des Wintersports versprechen eindrucksvolle Abfahrten in einer traumhaften Umgebung – Winterferien, die man so schnell nicht wieder vergisst.

Die höchstgelegenen Skiregionen

Wen das Besonders reizt, den zieht es natürlich zu den höchstgelegenen Skigebieten: In Arolla, Belalp, Crans-Montana, Lauchernalp, Saas-Fee und Saas-Grund/Hohsaas, Val d’Anniviers, Les 4 Vallées sowie – nicht zu vergessen! – Zermatt locken nicht nur rote und schwarze Pisten, sondern auch blaue für leichtere Abfahrten. Zermatt etwa hat insgesamt etwa 360 Pistenkilometer vorzuweisen, wovon allein 75 Kilometer zu den leichteren Strecken gehören. Hier lässt es sich das ganze Jahr hindurch vortrefflich Skifahren, denn aufgrund der Höhenlage liegt immer Schnee. Doch mit diesem Angebot ist Zermatt nicht allein, denn Wintersport selbst im Sommer ist auch in Saas-Fee möglich. Snowboarder und Freeskier können sich dagegen im Freestyle Park beim Mittelallalin so richtig ausleben.

Weitere lohnenswerte Skigebiete im Wallis

Doch nicht nur die höchstgelegenen Wintersportgebiete lohnen einen Besuch, denn das Wallis hat noch bedeutend mehr zu bieten. Einige der schönsten Skiregionen liegen nämlich unterhalb dieser Höhenlage, beeindrucken aber deshalb nicht weniger. Das Skigebiet Aletsch Arena etwa wartet mit fantastischen Abfahrten sowie einer atemberaubenden Kulisse auf, denn die umliegenden Viertausender lassen sich von hier aus besonders gut betrachten.

In Leukerbad wiederum können Sie nicht nur Skifahren oder auf den schönen Höhenloipen langlaufen, sondern nach einem aufregenden Tag auf den Pisten ein entspannendes Thermalbad geniessen – der Ort ist nämlich vor allem für seine heissen Quellen bekannt. Das gleiche gilt für Ovronnaz, wo es nicht nur heisse Schwefelquellen, sondern auch ein exzellentes Schneesportgebiet gibt. Wer einmal etwas Neues ausprobieren möchte, kann dies mit Snowtubing tun. Möglich ist diese neue Form der Abfahrt unter anderem in Nendaz, wobei Sie natürlich auch hier Abfahrtspisten, lange Winterwanderwege sowie Schneeschuh – und Langlaufskistrecken vorfinden.