Wunderschönes Alpental mit grandioser Bergwelt

Das idyllische Alpental Bergell verbindet den Kanton Graubünden mit Italien. Vom Schweizer Malojapass bis ins italienische Chiavenna: Das Naturparadies mit seiner unvergleichlichen Bergwelt inspirierte schon Künstler, wie Varlin, Segantini und Giacometti. Von hier zogen früher die Zuckerbäcker in alle Himmelsrichtungen, um überall auf der Welt Kaffeehäuser und Konditoreien zu gründen. Kommen Sie ins Bergell und finden Sie zu sich selbst!

Paradies für Erholungssuchende und Wanderer

Wandern Sie durch die atemberaubende Natur, lassen Sie die Hektik des Alltags hinter sich, geniessen Sie malerische Aussichten und atmen Sie die frische Bergluft. Wanderer und Trekkingfreunde finden im Bergell eine grosse Anzahl verschiedenster Wege, wie Panoramawege, historische Wanderwege, didaktische Pfade und Höhenwege mit atemberaubender Aussicht. Insgesamt schlängeln sich rund 180 Kilometer hervorragend gekennzeichneter Wanderwege durch Wälder, Felsen, über Wiesen, Weiden und durch Felder. Der bekannteste Trekkingpfad durch das Alpental ist die «PANORAMICA». Er führt auf der Sonnenseite des Tals entlang und bietet atemberaubende Aussichten auf die herrlichen Gipfel der Scioragruppe sowie auf den Talboden. Wer Lust hat, auf den Spuren der Römer und Schmuggler zu wandern, findet eine Vielzahl antiker Pässe und historischer Wanderwege. Und so reich das Bergell an Naturschönheiten ist, so reich ist es auch an Geschichte, die der Wanderer auf Lehrpfaden, beispielsweise durch den Edelkastanienwald oder entlang der Gletschermühlen ausgiebig erkunden kann.

Echte Spezialitäten geniessen

Das Bergell ist eine Landschaft, die man zu Fuss erforschen sollte. In einer Gegend, in der zwei Kulturen aufeinandertreffen, die von Nord nach Süd, von der Schweiz bis ins warme Italien reicht. Vom hochalpinen Gelände steigt der Wanderer rasch hinab in ein Gebiet mit mildem Klima und typisch mediterraner Vegetation. Geniessen Sie Spezialitäten aus Kastanien und besuchen Sie zur Maronen-Saisoneröffnung im Oktober als absoluten kulinarischen Höhepunkt das Kastanienfestival. Falls Sie gleich mehrere Tage im Alpental verbringen möchten, lohnt es sich, eine der lukrativen Offerten, die BREGAGLIA Engadin Turismo bietet, anzunehmen. Darin sind zumeist mehrere Übernachtungen inklusive Frühstück, Kastanien-Spezialitäten und der Besuch kultureller Höhepunkte zu besonders günstigen Preisen enthalten.

Immer eine Reise wert

Weitere Highlights sind das Schloss Castelmur, welches Mitte des 19. Jahrhunderts erbaut wurde und im Sommer, ausser Montags, täglich zur Besichtigung geöffnet ist und das Dorf Soglio. Das aus antiken Granithäusern bestehende Dorf liegt an einem terrassenförmigen, sonnengefluteten Hang und bietet einen grandiosen Blick über die Edelkastanienwälder. Manchmal meint man, im Tal mit seinen zahlreichen Kulturdenkmälern sei die Zeit stehengeblieben. Doch ist das wirklich so? Die Webseite von BREGAGLIA Engadin Turismo, die lokale Tourismusorganisation, beschreibt das Bergell als «Einfach authentisch»! Am besten, Sie packen Ihre Koffer, schnüren Ihre Wanderschuhe und machen sich selbst ein Bild…


Erleben Sie die Wärme und Gastfreundschaft der Menschen und geniessen Sie wundervolle Ferientage im Bergell!