Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

Dieser Sinnspruch bekommt 2020 eine ganz neue Gewichtung: In Zeiten von Corona werden die Schweizerinnen und Schweizer die Sommerferien wohl mehrheitlich im eigenen Land verbringen. Und das hat nicht nur auf dem Land- sondern besonders auch auf dem Wasserweg viel zu bieten. Auf dem Zürichsee laden die Schiffe der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft zu ausgedehnten Rundfahrten mit spannenden Ausblicken ein.

Seit dem grossen Fahrplanwechsel im Dezember 2019 verspricht die ZSG noch mehr See für alle. So sorgt etwa die Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit für ein Mehr an Entspannung und Entschleunigung. Ausserdem ermöglicht die Anpassung der Routenverläufe mehr Rundfahrten ab allen Stationen. Und last but not least bieten verschiedene neue Produkte noch mehr Erlebnis auf dem Wasser. Fahrgäste können auf der neuen Mini Seerundfahrt Zürichs Highlights zwischen Bürkliplatz, Zürichhorn, Tiefenbrunnen, Zollikon und Wollishofen entdecken. Mit Hilfe der Audio Guide-App «ZSG Tour» erfahren Reisende auf der 55-minütigen Fahrt im Zürcher Seebecken, woher der Name Saffa-Insel stammt, wo sich der Tauchgarten der Stadt Zürich befindet und wo es die beste Bratwurst der Stadt gibt.

Fahrplanwechsel | Erlebnisschiffe | Seerundfahrten

Ebenfalls neu ist die Seerundfahrt von Rapperswil nach Wädenswil und zurück. Die rund zweistündige Nachmittagsfahrt lädt dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. In Kombination mit einer Fahrt im Voralpen Express nach oder ab Rapperswil wird das Angebot zur «Genussfahrt». Wer sich dieses Vergnügen nicht entgehen lassen will, darf sich im neuen Visitor Centre von Rapperswil Zürichsee Tourismus ein Goodie Bag mit verschiedenen Überraschungen und Infomaterial zum Angebot abholen. Zwischen den beiden Touren lädt die Rapperswiler Altstadt mit ihrer schön gestalteten Seepromenade zum Verweilen ein.

Nicht ganz neu, aber dafür neukonzipiert ist die Oberseerundfahrt. Von Rapperswil geht es mit dem Motorschiff in den malerischen Obersee bis nach Schmerikon. Die Durchfahrt durch den schmalen Kanal bei Hurden ist Präzisionsarbeit, die Fingerspitzengefühl des Kapitäns erfordert und manchem Passagier einen wohligen Schauer über den Rücken laufen lässt.

Die Insel Ufenau, die grösste Insel der Schweiz, die nicht dem Festland verbunden ist, ist ein beliebtes Ausflugsziel für all jene, die einen Ort der Stille und Inspiration suchen. Die Zürichsee-Schifffahrt bietet neu einen täglichen Ufenau-Shuttle an, der die Klosterinsel in nur zehn Minuten mit Pfäffikon SZ und Rapperswil verbindet.

Neben all dem Neuen bietet die ZSG auch in diesem Sommer wieder Altbewährtes. Eine Stadtrundfahrt durch Zürichs Altstadt einmal anders? Auf den Limmatbooten, den charakteristischen flachen Motorbooten mit Glasdach, entdeckt man Altbekanntes und nie Gesehenes aus einer besonderen Perspektive. Bei einheimischen wie ausländischen Touristen steht die gut anderthalbstündige Kleine Seerundfahrt vom Bürkliplatz in Zürich nach Thalwil oder Erlenbach und zurück hoch im Kurs. Und wer es gerne etwas länger mag, begibt sich auf die Grosse Seerundfahrt, die in vier Stunden nach Rapperswil und wieder zurück nach Zürich führt. Wenn die dann noch an Bord eines der beiden nostalgischen Dampfschiffe «Stadt Zürich» oder «Stadt Rapperswil» stattfindet, ist das See-Feeling perfekt.

Seerundfahrten

Bis Ende September lockt jeden Abend um 17.15 Uhr die Sonnenuntergangsfahrt. Während das Schiff entspannt seine Bahnen auf dem Wasser zieht, geniessen Afterworker und Romantiker einen kühlen Drink, ein feines Häppchen zur Z`nacht und einen malerischen Sonnenuntergang über dem Wasser.

Entdecken Sie die Genussfahrten der ZSG

Apropos Genuss: Der wird bei ZSG ganz grossgeschrieben. Und so locken neben den täglichen Kursfahrten auch zahlreiche abendliche Erlebnisschiffe mit dem gewissen Extra. Auf dem Build-your-Burger-Schiff können sich kleine und grosse Süsswassermatrosen selbstgemachte Fast Food-Kreationen im Brötchen schmecken lassen. Bis zum 30. September nimmt das MS Helvetia jeden Mittwochabend Kurs auf besondere Geschmackserlebnisse. Und die kann man sich ganz nach Belieben selbst zusammenstellen. Das Prinzip: Mittels auf dem Tisch bereitliegenden Bestellzettel lässt sich vom Bun bis zum Topping jede Zutat auswählen. Selbst Vegetarier und Veganer müssen nicht auf den Genuss verzichten. Seit 2019 serviert der Küchenchef den angesagten Beyond Burger. Das pflanzliche Patty auf Erbsenprotein-Basis sieht nicht nur aus wie sein fleischlicher Bruder, sondern ähnelt diesem auch in Konsistenz und Geschmack. Da werden nicht nur eingefleischte Nichtfleischesser schwach.

Build-your-Burger-Schiff

Akute «Seensucht» nach anderen Ländern stillt die Zürichsee Schifffahrt in diesem Sommer mit einer kulinarischen Weltreise auf dem Wasser. Jeden Samstag im Juli und August (ausgenommen 1. August) nimmt das MS Panta Rhei Kurs auf ein anderes Land und seine Köstlichkeiten. Erstes Ziel: Indien/Asien mit seinen farbenfrohen Küchen. Weitere Stationen sind Italien, Frankreich, Portugal und Amerika. Den Abschluss der Reise bildet ein Zürichsee-Special mit lokalen Spezialitäten und Weinen vom Dreistand,  dem 2018 gegründeten Weinbauzentrum in Wädenswil.

Weltreiseschiff

Ein echter Zürichsee-Klassiker erlebt von Juli bis September sein Comeback: Immer montags bis freitags lädt das Lunch-Schiff zur Mittagspause auf dem See ein. Von 12.00 bis 13.15 Uhr kann man sich die frische Brise um die Nase wehen und dabei ein feines Z’mittag schmecken lassen. Ein Bonbon für Nostalgiker: jeweils mittwochs bis freitags sticht eines der beiden Dampfschiffe der ZSG zum Mittag auf dem Wasser in See.

Und noch etwas: Familien, die nach Homeoffice und Homeschooling dringend eine Abwechslung von den eigenen vier Wänden brauchen, geniessen jeden Mittwoch ein spezielles Familien-Angebot mit Schifffahrt, Familien-Menu und Getränken (nur auf Reservierung).

Lunch-Schiff

Das Erlebnisschiff-Angebot der ZSG ist breit gefächert. Alle Angebote auf einen Blick sowie Informationen zu Preisen, Abfahrtszeiten und Programm gibt es auf der Webseite.