Das Jugendstil-Hotel Paxmontana hält viele attraktive Sommer-Angebote bereit

Die Region Flüeli-Ranft gilt seit Jahrhunderten in ganz besonderer Weise als Ort der Ruhe, Erholung und Entspannung. Unmittelbar am Jakobsweg gelegen, lässt sich hier die grandiose Aussicht auf den Sarnersee und die Obwaldner Bergwelt geniessen. Beschaulichkeit und Entschleunigung begegnen dem Gast hier praktisch auf Schritt und Tritt. Inmitten dieser malerischen Region liegt das historische Jugendstil-Hotel Paxmontana. Damit sich die Besucher bei einem Aufenthalt in den altehrwürdigen Mauern rundum wohlfühlen, hält das Haus auch im Sommer 2018 wieder viele attraktive Angebote bereit.

Ein historisches Hotel mit langer Tradition

Im Jugendstil-Hotel Paxmontana schaut man mit Stolz und Freude auf eine lange Tradition zurück. So wurde der Grundstein des Erfolgs bereits im Jahre 1896 durch den lokalen Hotelpionier Franz Hess-Michel gelegt, welcher ein erstes Anwesen für Gäste mit zwei Stockwerken und auf drei Achsen erbauen liess. Im Laufe der Zeit erfolgten mehrere Erweiterungsbauten und Aufstockungen und seit 1956 trägt das Hotel seinen heutigen Namen: Paxmontana. Von Anfang an war es das Bestreben der Besitzer und Hoteliers, das Haus zu einem Ort der Ruhe und Kraft werden zu lassen. Erholung und Genuss sollten hier ebenso dicht beieinander liegen wie Alt und Neu, Geschichte und Kultur. Unterstrichen durch die einzigartige Architektur aus der Jahrhundertwende vereint sich der Charme der Belle Epoque mit dem Komfort von heute.

Überaus sehenswert: Der Wallfahrtsort Flüeli-Ranft

Flüeli-Ranft befindet sich direkt im Herzen der Schweiz. Nur unweit der Gemeinde, auf der 1’650 Meter über dem Meer hohen Älggialp liegt der geografische Mittelpunkt des Landes. Das kleine Dorf selbst ist in vielerlei Hinsicht überaus sehenswert und findet als Wallfahrtsort bis in unsere Tage viele Liebhaber. Untrennbar mit der Region ist dabei das Wirken des Einsiedlers Niklaus von Flüe, genannt Bruder Klaus, verbunden. Der von ca. 1417 bis 1487 lebende Mystiker strebte nach dem Einswerden mit Gott und verschrieb sich der Askese. Bruder Klaus war vielen Menschen seiner Zeit ein persönlicher Ratgeber und galt als Friedensstifter.

Erholung und Genuss auch in kulinarischer Hinsicht

Die Freuden eines Aufenthaltes im Jugendstil-Hotel Paxmontana beschränken sich längst nicht auf die Erlebnisse in der Natur und die vielfach atemberaubenden Blicke auf das Bergpanorama. Vielmehr bietet das Etablissement seinen Gästen auch in kulinarischer Hinsicht echte Highlights. Das auf der 47 Meter langen Veranda mit Fensterfront befindliche Restaurant mit im Stil der Neorenaissance gestaltetem Interieur und impressionistisch anmutenden Leinwandbildern beköstigt seine Gäste mit einer marktfrischen Küche, in der regionale Produkte mit frischen Kräutern und erlesenen Gewürzen kombiniert werden. Das Paxmontana ist also auch in dieser Hinsicht der ideale Ort, um sich für einige Tage aus dem Alltagsstress zurückzuziehen und neue Kraft zu tanken. Im Sommer 2018 gibt es beispielsweise mit dem 3-Nächte-Kurzurlaubs-Angebot oder dem für die Zeit vom 27. Juli bis 5. August buchbaren Event «Bundesfeier im Herzen der Schweiz» beste Gelegenheiten dazu.

Anfragen zur Reservierung oder sonstige Auskünfte erteilt das freundliche Hotel-Team gern per Telefon, E-Mail oder über das auf der hoteleigenen Webseite befindliche Kontaktformular.